Sekretariat nicht besetzt!

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

das Sekretariat ist ab heute, Dienstag, 14.05.2024 bis Freitag, 18.05.2024 nicht besetzt.

Bitte melden Sie Ihr Kind ausschließlich über Schulmanager Online krank. Sollte Ihr Kind während des Unterrichts erkranken, informieren wir Sie natürlich umgehend. Nur falls möglich und auch nur stundenweise, unterstützen Lehrkräfte die Schulleitung zwischen 07:30 und 13:00 Uhr im Sekretariat. Mails werden nach Möglichkeit beantwortet.

Auch eingehende Anrufe können wir vom 14.05.2024 bis 18.05.2024 nur äußerst eingeschränkt annehmen. In der Zeit vom 14.05.2024 bis 18.05.2024 können ab 13:15 Uhr keine Anrufe mehr entgegengenommen werden.

Aus organisatorischen Gründen ist das Sekretariat in dieser Woche ab 13:30 Uhr für den Parteiverkehr geschlossen.

Wir bitten Sie zudem, in dieser Zeit von allgemeinen Anfragen abzusehen.
Wir danken für Ihr Verständnis.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an mich.

Freundliche Grüße
Konstantina Brown-Pfeiffer
Realschuldirektorin

Informationen zum Übertritt

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

die verbindliche Anmeldung zum Übertritt für das kommende Schuljahr 2024/2025 findet vom

  • 06.05.2024 von 09:00 Uhr – 12:00 Uhr und 13:30 Uhr – 15:30 Uhr
  • 07.05.2024 von 07:00 Uhr – 12:00 Uhr und 13:30 Uhr – 15:30 Uhr
  • 08.05.2024 von 13:30 Uhr – 15:30 Uhr
  • 10.05.2024 von 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

statt.

Alle wichtigen Informationen und Formulare sind hier für Sie bereitgestellt.
Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Übertritt an die Realschule finden Sie hier.

Kennenlerntage auf der Burg Trausnitz

Endlich starteten die neuen fünften Klassen der Leopold-Ullstein-Realschule zu ihrer ersten gemeinsamen Klassenfahrt.
Für jeweils drei Tage ging es – wie schon seit vielen Jahren Tradition -  ins Schullandheim auf die Burg Trausnitz bei Schwandorf.

Bild7 Bild8

Die Vorfreude bei den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften war groß, da es für einige Kinder die erste mehrtägige Schulfahrt war, die sie nun erleben durften.
Nach der Ankunft wurden zuerst die Zimmer verteilt und es gab eine kurze Einführung zum Bettenbeziehen. Danach erkundeten einige SchülerInnen die Burg. Nach den vielen Eindrücken gab es anschließend für alle ein reichhaltiges und leckeres Mittagessen.
Bereits am ersten Tag startete unser erlebnispädagogisches Programm, das allen das gegenseitige Kennenlernen erleichtern sollte. So war beim Brot backen die Mitarbeit aller gefragt. Nachdem die Schülerinnen und Schüler interessante Informationen zum Thema „Brot“ bekommen hatten, durften sie selbst einen Hefeteig herstellen aus dem jeder sein individuelles Brot formen konnte. Das Highlight hierbei war, dass dieses Brot in einem großen Holzofen gebacken wurde. Alle Schüler zeigten sich begeistert über ihre Werke und genossen die frischen Backwaren.

Bild5Für alle Klassen wurde auf der Burg Trausnitz ein volles Programm geboten: von der Herstellung verschiedener Kunstwerke aus Filz, Stockbrot am Lagerfeuer, Kerzen ziehen, einer mittelalterlichen Burgführung, Brot backen oder der Seifenherstellung bis zur nächtlichen Fackelwanderung in der Umgebung war für jeden etwas Interessantes dabei!
Dazwischen blieb jedoch  immer noch genügend Zeit, um Tischtennis oder Karten zu spielen, oder sich ausgiebig mit den MitschülerInnen auszutauschen.
Besonders spannend fanden die Schülerinnen und Schüler die Zeitreise mit Herrn Babl, der wundervolle Geschichten rund um die Burg berichten konnte. Sein Wissen über das Mittelalter und die Geschehnisse auf der Burg Trausnitz war scheinbar unerschöpflich. Zum Abschluss fand bei Dunkelheit noch eine Fackelwanderung in der näheren Umgebung der Burg statt.
So waren die drei Tage im Nu vorbei und die Fünftklässler zogen allesamt eine positive Bilanz (trotz Handyverbot, das für alle zur Nebensache wurde).

Besuch der Fürther Tafel

An Weihnachten sollte man nicht nur an die eigenen Geschenke denken, sondern auch an Jene, denen es vielleicht nicht so gut geht wie einem selbst.  
Aus diesem Grund entstand die Idee, eine Weihnachtsaktion in Kooperation mit der Fürther Tafel ins Leben zu rufen. Als die Lehrkräfte Kontakt mit Herrn Günther Neumann, 1. Vorsitzender der Fürther Tafel e.V. aufnahmen, war dieser sofort begeistert von der Idee. 

Bild1 Bild3 Bild4

Also starteten die verantwortlichen Lehrerinnen Frau Kocyigit und Frau Kunze den Aufruf, Plätzchen für die Bedürftigen der Fürther Tafel zu spenden. Bis dahin war allen Beteiligten nicht bewusst, wie viele Spenden zusammenkommen würden. Der Rücklauf war jedoch überwältigend! Hier gilt unser herzlichster Dank allen engagierten, fleißigen Eltern für die zahlreichen Spenden.  
Am Ende packten die Jugendlichen der 7. und 8. Klassen die Plätzchen in kleine Tütchen und versahen diese mit kurzen, persönlichen Weihnachtsgrüßen der Leopold-Ullstein-Realschule, so dass sich nun viele Eltern, Kinder und Bedürftige darüber freuen konnten. Es kamen viele Hunderte Tüten mit Weihnachtsgebäck zusammen, sodass die Lehrerinnen diese bereits tags zuvor an der Ausgabestelle der Mathildenstraße 38 abliefern mussten.  
Am Donnerstag, den 21.12. war es dann endlich soweit! Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse wurden bereits von den ehrenamtlichen Helfern und Herr Günther Neumann erwartet. Sie packten den Ehrenamtlichen unter die Arme und verteilten ihre weihnachtlichen Geschenktüten. Dafür bekamen die Jugendlichen viel Dankbarkeit für ihre Aktion zurück.  

Bild2

Vielen Jugendlichen war bis dato nicht bewusst, wie viele Bedürftige die „Fürther Tafel“ regelmäßig besuchen.  Dadurch, dass sie an diesem Tag direkt in Kontakt mit den Menschen, die auf diese Hilfe der Gesellschaft angewiesen sind und den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Tafel e.V. kamen, wurde allen schnell bewusst, wie gut es Ihnen selbst ging.   
An diesem Tag war allen klar, dass es viel Freude bringen kann anderen Menschen zu helfen und dafür ein Lächeln geschenkt zu bekommen. 

Tag der offenen Tür am 24.02.

Die Leopold-Ullstein-Realschule Fürth lädt herzlich ein zum

"Tag der offenen Tür"

am Samstag, 24. Februar 2024

von 09:00 – 12:00 Uhr

Eingeladen sind hierzu alle Schülerinnen und Schüler, die an die "Ullstein" übertreten bzw. wechseln wollen und deren Eltern und Erziehungsberechtigte sowie alle Interessierten. Man kann sich an diesem Vormittag in unterschiedlichen Bereichen informieren, Eindrücke der Schule und Informationen (z.B. zum Übertritt) bekommen.

An der Leopold-Ullstein-Realschule erwartet Euch/Sie ein buntes Programm, wie zum Beispiel Schulhausführungen, Aktionen und Informationen der einzelnen Fachschaften, Mitmachstationen und vieles mehr. Auf Euer/Ihr Kommen freuen sich die Schulleitung und die Lehrkräfte der Leopold-Ullstein-Realschule Fürth

Leopold-Ullstein-Realschule Fürth
Sigmund-Nathan-Str. 1
90762 Fürth
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.